02.11.2017
Schon wieder ein Grund zu feiern: vegan.co.at ist online!

vegan-co-at

Herz As Media launcht das Special-Interest-Portal vegan.co.at

Auch der vierte Streich hat’s in sich – nach den erfolgreichen Launches des Premium-Gesundheitsportals magazin.gesund.co.at, dem österreichischen Nachrichtenportal gesundheitsnews.at und dem umfangreichen Gesundheitsführer gesundheits-guide.at, wird das Portfolio von Herz As Media nun um ein weiteres interessantes Satellitenportal rund um gesund.co.at, der „Mutter aller österreichschen Gesundheitsportale“, erweitert.

Bei vegan.co.at wird es sich allerdings – anders als bei den anderen genannten Projekten – eher um eine Plattform im Stile eines Blogs handeln, denn um ein klassisches Onlineportal. Wie der Name verrät, wird es dabei um hochwertige Inhalte zum Themenkomplex veganer Lifestyle gehen. Dies beinhaltet Beiträge zu den Bereichen Ernährung und Gesundheit ebenso, wie zu den gesellschaftlichen Aspekten veganer Lebensweise. Es geht nicht bloß um die Darstellung von Veganismus als Trend, Ausgangspunkt war vielmehr die Frage, ob es sich beim fleischlosen Lebenskonzept um Ethik, Dogma oder Lifestyle handelt. Dafür wird auch der Darstellung des noch immer kontroversen Meinungsbildes über die vegane Lebensform ausreichend Platz geboten.

Kave Atefie, Herz As Media-Geschäftsführer: „Die Domain vegan.co.at wurde ursprünglich als privater Blog geführt und hat es in der – damals noch kleinen aber feinen – Szene zu großer Beliebtheit gebracht. Nachdem der Blog nicht mehr weitergeführt wurde, haben wir beim Angebot zur Übernahme sofort zugeschlagen. Dabei waren es nicht nur die auf der Hand liegenden Synergieeffekte mit unserem Portal gesund.co.at, sondern die Möglichkeit eine spannende gesellschaftliche Entwicklung dokumentieren und vielleicht sogar mitgestalten zu können.

Langsam aber sicher soll sich das Onlineprojekt zu einem Full-Service-Angebot für Veganer und all jene entwickeln, die sich über den veganen Lifestyle ohne den Konsum tierischer Produkte informieren wollen. Wir wollen Platz für Präsentationen von Geschäften, Lokalen und Anbietern ebenso bieten, wie ausführliche kulinarische Beiträge über Selbstgemachtes aus der Natur. Genuss und Leidenschaft sind dabei nicht nur ein wesentlicher Aspekt der Berichterstattung, sondern die Basis. Dennoch soll kritische Distanz in der Berichterstattung gewährleisten, dass es zu keiner Vereinnahmung durch einen recht rasch und ziemlich zügellos wachsenden Industriezweig kommt.“